Thymustherapie zur Immunstärkung

Bleiben Sie gesund in jedem Alter!
Bleiben Sie jung.

Nur ein stabiles Immunabwehrsystem des Körpers schützt vor Krankheiten, welche ein geschwächter Organismus nicht abwehren kann. Jeder Mensch ist anfälliger für Infektionen, Krebs oder vorzeitige Alterserkrankungen, wenn seine Immunabwehr geschwächt ist.

Dafür ist eine Kur mit Thymus-THX (Bries) Thymusextrakt als langjährig erprobtes Naturheilverfahren, zur Stärkung Ihrer eigenen Abwehrkräfte, zu empfehlen.

 

1. Was ist Thymustherapie?

Allgemein versteht man unter Thymustherapie die Behandlung mit biologischen Wirkstoffen der Thymusdrüse. Diese überwacht und steuert die gesamte Immunabwehr und wirkt Altersprozessen entgegen. Das Ziel jeder Thymustherapie liegt in der Stärkung des Immunsystems, also der körpereigenen Abwehr.

 

2. Wodurch kommt es zu einer Störung im Immunsystem?

Es gibt hierfür verschiedene Gründe:
Eine ganz natürliche Entwicklung ist das Nachlassen der Abwehrkräfte im Alter, jeder Mensch ist davon betroffen. Unterschiedlich ist nur der Zeitpunkt des Einsetzens und die Intensität der Abwehrschwäche. Die Thymusdrüse schrumpft!

Langwierige Behandlungen, z.B. mit Penicillin oder anderen Antibiotika, aber auch die intensive Therapieform zur Krebsbehandlung (Chemo-und Strahlentherapie) sowie Kortison beeinflussen sehr stark das Immunsystem und schwächen dieses.

 

3. Gibt es Alarmsignale für ein geschwächtes Immunsystem?

Am genauesten geben Blutuntersuchungen Klarheit über die Situation des Immunsystems. Es gibt jedoch auch Anzeichen auf die Sie achten können:

  • schnelles Ermüden und mangelnder Elan
  • Infektionsanfälligkeit und verlängerte Krankheitsdauer
  • Erkältungsanfälligkeit
  • Wundheilungsstörungen
  • Rheuma und Allergien
  • Krebserkrankungen
  • Frühzeitiges Altern

 

4. Welche Rolle spielt Thymus im Immunsystem?

Der Thymus ist eine kleine Drüse hinter dem Brustbein. Bereits vom frühen Kindesalter an werden spezielle Wirkstoffe zum Aufbau eines lebensnotwendigen Immunsystems produziert:

Ohne Thymus gibt es keine wirksame Immunabwehr!

Von der Geschlechtsreife an bildet sich jedoch die Thymusdrüse zurück-enstsprechend sinkt die Abwehrkraft des Organismus. Ab dem 40. Lebensjahr müßten, wegen der nachlassenden Tätigkeit der Thymusdrüse, deren Wirkstoffe dem Körper zugeführt werden. Die Thymusdrüsenwirkstoffe erhalten den Menschen auch im Alter jung!

 

5. Was ist Thymusextrakt?

Thymus-THX ist kein Zellpräparat im Sinne von Frischzellen, sondern ein Drüsenextrakt aus der frisch entnommenen Thymusdrüse von speziellen Spendertieren, also ganz natürlichen biologischen Stoffen. Es ist ohne jede Zusätze und Konservierungsstoffe. Der Therapeut hat es nur für seine Patienten in einem modernen Sterillabor hergestellt. Es handelt sich um eine klare Flüssigkeit, in welcher die wasserlöslichen Substanzen gelöst sind. Der Extrakt ist frei von Schwebstoffen oder Eiweißkörpern. Vor der Behandlung wird der Extrakt, wie jedes Arzneimittel untersucht.

 

6. Wie geht die Thymustherapie vor sich?

Die Behandlung wird ambulant durchgeführt und dauert in der Regel 5-6 Wochen. Während dieser Zeit erhalten Sie an 2 Tagen der Woche eine intramuskuläre Injektion von Thymus Extrakt. Sie ist praktisch schmerzlos. Eine Wiederholung dieser „Thymus-Kur“ nach einigen Monaten ist möglich und stabilisiert die Wirkung zusätzlich.

 

7. Da die Wirkstoffe dieses Naturheilmittels dem natürlichen Inhalt der Thymusdrüse entsprechen, brauchen Sie keine Nebenwirkungen zu fürchten. Die sogenannten Thymus-Peptide haben bisher viele Tausende vor Patienten gut vertragen.

 

8. Wie lange dauert es, bis eine Wirkung spürbar ist?

Die Thymustherapie wirkt langfristig, weil die Abwehrzellen des Blutes aktiviert werden. Schon nach 2-3 Wochen ist meist eine Besserung des Allgemeinbefinden spürbar. Das Wichtigste ist die langfristige Wirkung über den Behandlungszeitraum hinaus; weniger Anfälligkeit für Infektionen sind erste Anzeichen für die Wirksamkeit der Therapie mit Thymus-THX.